Aus meinem Leben als Schweizer in Thailand.

Montag, 25. März 2013

Jahresvisum für Thailand

Kommentare :
Am 29. März läuft mein Jahresvisum für Thailand ab. Eigentlich kein Visum, sondern eine Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung - Extension of stay in the Kingdom of Thailand - auf Basis eines Non O Immigrant Visum für Thailand.
Ist schon schön in einem Land zu leben, wo's so was Leckeres gibt: Pla Kapong Rad Pig Gaeng.
Also auf zur Immigration Divison in den riesigen Government Komplex im Bezirk Chaeng Watthana in Bangkok. Da ich in Klong Samwa, einem Bezirk von Bangkok angemeldet bin, der richtige Ort. Der Antrag muss in der jeweiligen Wohnprovinz gestellt werden. Zuvor gibt's aber eine ganze Menge Papierkram vorzubereiten.

Was braucht's denn?

Stempel der Aufenthaltsbewilligung für Thailand
Als mit einer Thai verheirateter Mann kann ich die Verlängerung zu genau diesem Zivilstand beantragen. Voraussetzung ist, dass die Ehe sowohl im Herkunftsland als auch in Thailand eingetragen ist - soweit so klar.

Nicht so klar sind die gesetzlichen, beziehungsweise die teilweise und individuell auf den Tag genauen Bestimmungen, nur einige Grundanforderungen sind schriftlich formuliert - alles andere erfährt Mann durch Berichte anderer Farangs und/oder Selbsterfahrung.

Geduld hilft

Selbsterfahrung kann so aussehen: nach 4 Stunden warten darf man endlich ran, alles wird gecheckt. Dann fehlt, obwohl nirgendwo in den Bestimmungen gefordert, der Antrag auf Namensänderung der Ehefrau - nicht die Urkunde der Änderung, die ist da. 

Und auch wenn er bereits vor Jahren geändert wurde, die Urkunde der Änderung vorhanden ist und der Name in allen auf dem Tisch liegenden Dokumenten wie Identitätskarte und Pass genau so lautet, wie auf der Registrierung der Hochzeit, welche natürlich auch da ist, heisst's dann am nächsten Tag wieder antanzen. 

Wenn Mann dann mit hochrotem Kopf sich die Zunge verbeisst, sagt die freundliche Dame der Immigrant Division of Thailand zur Ehefrau: "Ihr Mann hat aber wirklich sehr viel Geduld, beinahe schon wie ein Thai. Da hab ich schon Leute gesehen, die mir den ganzen Kram ins Gesicht geworfen haben."

Beim zweiten Mal tut's nicht mehr weh

Aber zurück zum Papierkram. Nein, ganz zurück in die Schweiz. Bevor ich am vorletzten Tag des 2011 ausreiste, hatte ich auf dem Thai Konsulat in Zürich ein Non O Immigrant Marriage Visum beantragt, dieses gilt für einen Aufenthalt von 90 Tagen im Land of Smiles. Kurz bevor die Tage aufgezählt waren, stellte ich dann in Thailand selbst erstmals den Antrag auf Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung, dem Extension of stay, für 365 Tage. 

Selbsterfahrung ist ja meist eine gute Erfahrung und so kramte ich zuversichtlich den Plunder des Vorjahres hervor - okay, das ging ganz einfach, da ich alles eingescannt und in ein Powerpoint abgelegt hatte. Fein säuberlich aktualisiere ich, was zu aktualisieren war und kurz darauf war alles in zweifacher Ausführung ausgedruckt und das Antragsformular TM 7 ausgefüllt.

Dann zur Schweizer Botschaft. Sie stellt mir eine Bestätigung aus, dass ich bei ihr registriert bin, kostet keinen Thai Preis, CHF 40. Und zur Wohngemeinde, vor dort braucht's das Kor Ror 2, eine Bestätigung, dass ich immer noch verheiratet bin, kostet Thai Preis, 20 Baht.


Doof gucken passt dann immer gut.
Die Fotos fehlen noch. Fotos? Ja, Fotos. Zusammen mit Frau vor dem Haus oder der Wohnung, mit Hausnummer drauf. Drinnen im Wohnzimmer, im Buddhazimmer, in der Küche und im Schlafzimmer (muss nicht im Pyjama oder während irgendwelchen Aktivitäten sein..). Wenigstens 6 Stück farbig auf 9x13cm ausdrucken und dem Dossier zufügen.

Und eine neue Karte. Eine selbstgezeichnete Karte. Damit die Immigration auch glaubt, dass Mann weiss, wo man wohnt. 

Kein Scherz: möglicherweise nimmt die Polizei die Karte irgendwann zur Hand und kommt auf einen Besuch vorbei. Tschüss Thailand, wenn dann die Fotos ein anderes Bild zeigen. 

Geld braucht's auch

Der Tag war da, auf dem Weg noch zur Bank. Für ein Marriage Visum für Thailand muss ich mindestens THB 400'000 auf einem auf meinen Namen lautenden Konto ausweisen, der Betrag muss seit mindestens 2 Monaten drauf sein, oder ein Renteneinkommen von wenigstens THB 40'000 nachweisen. Ohne Rente ist's bei mir der Betrag. 

Da ich am Vortag schon angerufen hatte, hat mir die Bank die Bescheinigung über den Betrag auch schon ausgestellt und macht auch gleich 2 Kopien davon, wie auch vom Kontoauszug der letzten beiden Monate. Gute Bank, die Government Savings Bank of Thailand. Zahlt auch mit Abstand am meisten Zins für Festgeld.


Für die Aufenthaltsverlängerung in Thailand: diese Dokumente hatte ich dabei.

Dann ging's los

10.55 Uhr, Immigration Division im Government Komplex an der Chaeng Watthana Road in Bangkok. Am Empfang kriege ich mein Ticket mit der Nummer 51. Wir setzten uns und zu unserer Überraschung ist schon die 47 dran. 11.10 Uhr, die 51 ist dran. Da hatte ich noch knapp Zeit gehabt, alle Kopien zu unterschreiben - finde ich immer wieder witzig, dass in Thailand Kopien bei Behörden immer noch unterschrieben werden müssen. Und wir hatten uns schon auf ein Warte-Mittagessen im Bauch des riesigen Gebäudes eingestellt.


Also hin zur Lady am Schalter. Sie will nur eine Kopie von Allem und die Fotos, die Originale interessieren sie nicht. Nach 20 Minuten schon alles gecheckt - und wir dürfen schon zu ihrer Vorgesetzten, die alles auch noch mal prüft. Auch das geht schnell und um 11.40 Uhr habe ich den Stempel im Pass

Nun geht's noch einen Monat, bis ich den endgültigen Bescheid erhalte - die erfolgreiche Antragstellung bedeutet noch nicht ganz die Jahresaufenthaltsbewilligung - in diesem Monat durchläuft der Antrag noch die Mühlen der Immigration, normalerweise aber eine Formsache. 

Hoff' ich wenigstens. Aber Mann weiss ja nie. In Thailand, dem Land of Smiles.

Genau, fast vergessen - nicht vergessen alle 90 Tage melden, dass man noch da ist. Formular TM 47 ausfüllen, Pass mitnehmen und zur Immigration oder noch einfacher, Formular per Post mit Kopien der relevanten Seiten des Passes und frankiertem Antwortcouvert senden.

Hatte ich bisher im Griff, Terminkalender mit Alarm sei Dank. Muss auch als Frührentner noch sein.

Kommentare :

  1. hallo rolf,s formular tm7 kenni vo mim kolleg,aber i ha gmeint dä verarsch mi amigs wonär mir das verzellt hät.jetzt wonis bi dir gläsä ha glaubis.nei dankä das müssti nöd ha isch ja schlimmer als i dä schwiz. übrigens häsch ä sehr hübschi frau, gruss paul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rolf will nur, dass nicht zu viele kommen ;-).
      Gruss aus dem land of snow. Martin

      Löschen
  2. besser in europa machen-nur heiratsurkunde vorlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rolf
      Mit einem Non O Immigrant Visum darfst Du nicht arbeiten!!
      In Pattaya ist es sehr einfach ein Jahres Visum zubekommen!
      Nicht so kompliziert wie Du schreibst!
      Ich habe schon 4 Jahres Visum gemacht!!

      Löschen
  3. Habe ich ja vorher noch nie gesehen, daß da THAI WIFE dazugestempelt wird! Ist das Datum dahinter das der Eheschließung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, und bei anderen Visa wurde RETIREMENT dazugestempelt. Aber ist das nicht dasselbe Visum?

      Löschen